Bub

(4)

Durchlaufen der verschiedenen Arbeitsgänge vom Rohprodukt bis zum fertigen Essen

13 Neulinger Kids kochten mit den Landfrauen ein Dreigänge-Menü

Mit den Landfrauen kochten am Mittwochnachmittag, 6. September, 13 Kinder von sieben bis 14 Jahren als letzten diesjährigen Programmpunkt der beliebten Neulinger Kinderferientage ein Dreigänge-Menü. Da sich auch Jungen beteiligten, zeigte sich, dass Kochen ebenfalls Männersache sein kann. Die Kids wurden in der Küche der Friedrich-Weinbrenner-Schule Neulingen in Bauschlott in vier Gruppen aufgeteilt und die Arbeiten altersgerecht verteilt.
Schriftführerin Ingrid Elsäßer, Kassiererin Brunhilde Mehrwald und Beisitzerin Ilse Frey, standen drei Frauen zur Seite, die nicht dem Verein angehören. Mehrwald hatte ihren siebenjährigen Enkel Mike dabei, dessen Mutter auch unter den Helferinnen war und somit drei Generationen von dieser Familie beteiligt waren.
Die kleinen Meisterköche lernten die verschiedenen Arbeitsgänge so etwa vom Mixen des Teiges bis hin zum fertigen Muffin. Es musste verschiedenes Obst, Gemüse und Kopfsalat geputzt, gewaschen und geschnitten werden, wobei die Kinder selbständig arbeiteten.
Sie übernahmen auch das Dekorieren der Tische mit Teelichtern, geformten Servietten und Blumen in Vasen aus dem Garten von Ingrid Elsäßer sowie das Eindecken mit dem Besteck. Das gemeinsame Kochen bereitete den Kindern und den Landfrauen gleichermaßen sehr viel Spaß. „Man merkte, dass sie mit großem Interesse gerne dabei waren, wobei es keinem Kind langweilig wurde“, war indes zu vernehmen.
Nach rund drei Stunden Vorbereitung konnte aufgetischt werden. Als Vorspeise wurde frischer, gemischter knackiger Salat serviert. Als Hauptgericht gab es Makkaroni- Auflauf mit viel frischem Gemüse mit Hackfleisch oder Schinken und Käse überbacken.
Zum Nachtisch mundeten mit Creme gefüllte und verzierte Schokoladen-Muffins, wozu Bowle mit leckeren Früchten und reichlich Fruchtsaft serviert wurde. Die Bowle war gleich zu Beginn angesetzt worden, damit sie gut durchziehen konnte. Alle hatten großen Appetit und wurden satt. Es war alles so gut organisiert, dass zwischen dem Arbeiten sogar noch Zeit für Spiele blieb. „Wir wollten etwas zum Kochen anbieten, wobei sich alle Kinder bei den einzelnen Arbeitsvorgängen gut beteiligen konnten, was ihnen viel Freude bereitete und schließlich auch ganz gut gelungen ist“, betonte Schriftführerin Elsäßer.
Fazit des diesjährigen Programmangebotes über den gesamten Zeitraum der großen Ferien: Das Interesse an den beliebten Neulinger Kinderferientagen ist ungebrochen. Dies zeigt sich auch darin, dass einzelne Veranstalter einen zweiten Termin anberaumten beziehungsweise soweit möglich die Begrenzung der Teilnehmerzahl erhöhten, damit sich so viel wie möglich Interessierte beteiligen konnten. Beliebt waren etwa Themen wie Martin Luther zum Jubiläum 500 Jahre Reformation, König David und Angebote mit Pferden und Hunden. Auf großes Interesse stieß auch die Abenteuerfreizeit im Tal der Piraten in Beuron-Thiergarten mit Bürgermeister Michael Schmidt, ein Besuch in der Schokoladenwerkstatt Ritter Sport und ein Nachmittag beim DRK-Ortsverein Nußbaum.