Kids

(4)

Mit Spiel, Spaß, Basteln, Rätsel lösen und einer spannenden Schatzsuche

Auf Abenteuerreise mit Martin Luther

Auf Abenteuerreise mit Martin Luther
[+] Bild vergrößern

Auf Abenteuerreise mit dem großen Reformator Martin Luther

In das ausgehende Mittelalter versetzt wurden in und vor der Göbricher Pfarrscheuer 20 Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Als Beitrag des Jubiläums „500 Jahre Reformation 2017“ wurde dieser Programmpunkt am 8. August bei den Neulinger Kinderferientagen von der evangelischen Kirchengemeinde Göbrichen angeboten. Josefine Glimpel, die Frau von Dekan Dr. Christoph Glimpel, und ein sechsköpfiges Helferteam bereiteten den Kindern konfessionsübergreifend eine spannen-de Reise in die Zeit des großen Reformators Martin Luther (1483 bis 1546). Dabei wurde den Kids großer Spaß bereitet und der christliche Glaube spielerisch nahegebracht. Hierzu wurde historische Kleidung übergezogen, die von den Frauen des Gemeindetreffs DIY („Do ist Yourself“) genäht wurde. Be-sonders in origineller Tracht zu sehen waren Luther und „Friedrich der Weise“ (1463 bis 1525), Kurfürst von Sachsen, der eine Entführung von Luther inszenierte, um ihn auf der Wartburg in Sicherheit zu bringen. Dort hat er zunächst das Neue und später auch das Alte Testament ins Deutsche über-setzt.
Als Lösen eines Rätsels, wurde in einem Liveactionspiel, wie in einem Krimi, bei einem Spieleparcours ein Puzzle von Ergebnissen zusammengesetzt. Die in Gruppen aufgeteilten Kinder mussten dabei etwa bei Luther ein Rätsel um den Psalm 23 lösen, andere brachten ihm Papier, damit er die Bibel übersetzen kann. Doch um das Papier zu bekommen, brauchten sie eine Ledertasche, damit das Papier auch sicher auf die Wartburg gebracht werden konnte, welche sie beim Stallknecht erhielten. Damit ging es zu Friedrich dem Weisen, der das wertvolle Papier aushändigte. Und so lief es weiter… Die Gegenstände waren auf Papier abgebildet. Das Drehbuch dazu schrieb Josefine Glimpel. Die Geschwister Julian und Luis Oswald betonten begeistert übereinstimmend: „Das Liveactionspiel hat total Spaß bereitet, man hat richtig knobeln müssen. Die Schatzsuche durch Göbrichen
war auch richtig toll. Marshmallows grillen im Kirchgarten war ebenfalls super!“ Sarah Glimpel, die Luther darstellte, ergänzte: „Mir hat es auch großen Spaß gemacht. Ich fand es toll, dass die Kinder so gut mitgemacht haben und mir bei der Entführung und Flucht auf die Wartburg geholfen haben.“
Da die Familie Glimpel seit September 2016 in Göbrichen wohnt, war es für sie zugleich auch die erste Beteiligung bei den Kinderferientagen.
Zum Programm zählte aber auch Dosenwerfen und Dosenschießen, Sackhüpfen und Kräftemessen beim Tauziehen im Kirchgarten. Es wurde außerdem gebastelt, wobei es ebenfalls ins Mittelalter zurückging. Gefertigt wurden Stoffgeldbeutel, wie sie es damals gab, in denen anstatt Geld weiße Bohnen waren. Und wenn man sie öffnete und flach auslegte, kam ein Mühlespiel zum Vorschein, welches mit den Bohnen gespielt werden kann. Selbstverständlich gab es über die Mittagszeit auch eine deftige Stärkung.
Zu guter Letzt wurden bei einer spannenden Schutzsuche Gebetssmartphones und viele Süßigkeiten entdeckt und gehoben. Alles in allem sah man den Kids ihre Begeisterung und Freude förmlich an. Sie mussten feststellen, dass die Zeit leider viel zu schnell, wie im Fluge verging.
Vor der zehn Jahre vor der Reformation (1517) 1507 erbauten Göbricher Kirche Sankt Ulrich, verewigten sich 20 Kids und ihr Helferteam nach einer spannenden Reise in die Zeit mit Martin Luther. Man sah den Kids ihre Begeisterung und Freude förmlich an.